OP Vorbereitung: Sollte ich vor der OP trainieren?

Warum eine gute OP Vorbereitung wichtig ist und wie wir dir die ersten Schritte erleichtern können.

Ja! Lege unbedingt Wert auf deine OP Vorbereitung. Je besser es bereits vorab um dein Gelenk steht, desto leichter hast du es nach der Operation. 

Dein Kniegelenk ist in Alltag und Sport sehr wichtig. Deshalb haben wir in unserer App einige Trainings für die Zeit vor deiner Operation zusammengestellt. Schaue dafür einfach im Trainingskatalog in der Vorbereitungsphase. Wenn du gleich loslegen willst, erklären wir dir am Ende dieses Beitrags die ersten Schritte.

Achtung!

Solltest du bei deinen Übungen Schmerzen, Schwellungen, Wärme oder Rötung wahrnehmen, mache eine Pause und fahre einen Gang zurück. Ein reizfreies, nicht entzündliches Gelenk ist Grundvoraussetzung für die geplante Operation.

OP Vorbereitung mit Beweglichkeitstraining – Warum?

Zuerst leidet immer die Gelenkbeweglichkeit. Wenn wir uns eine Zeit lang nicht bewegen, fühlen wir uns schnell „steif“. Nach der Operation wird dein Kniegelenk i.d.R. für einige Wochen in einer Orthese feststecken. Diese wird dir schon bei Diagnosestellung oder unmittelbar nach deiner Operation angelegt, um die Beugung in deinem Knie zu limitieren.

Bei Immobilität verändert sich in deiner Gelenkkapsel das Kollagen. Es wird fester und zieht sich zusammen. Man könnte sagen, deine Gelenkkapsel schrumpft. Die fest gewordene Kapsel hemmt deine Gelenkbeweglichkeit, was nach und nach enthemmt werden muss. Um dem ein wenig vorzubeugen, mache vor deiner Operation regelmäßig Mobilisations- und Dehnübungen. Wir haben dafür zahlreiche Übungen und Trainings in der Orthopy App für dich vorbereitet.

OP Vorbereitung mit Krafttraining für die Beine - Warum?

Was mindestens genauso leidet wie die Beweglichkeit, ist deine Muskulatur. Wenn du dich gar nicht bewegst, fängt sie bereits nach 2 Wochen an abzubauen. Je besser deine Muskulatur also vor der Operation trainiert ist, desto leichter und schneller baust du sie nach der Operation wieder auf. Trainiere deinen vorderen Oberschenkel, den hinteren und auch deine Gesäßmuskulatur.

Eine gute Kniegelenksmuskulatur ist sehr wichtig, um deine Gelenkflächen nach dem Trauma zu entlasten. Außerdem hilft sie dir, dein Kniegelenk zu kontrollieren und es vor erneuten Verletzungen zu schützen. Trainings und Übungen für deine Oberschenkel, Hüften und für deine Beinachsenstabilität haben wir für dich in der Orthopy App bereitgestellt.

OP Vorbereitung mit Krafttraining für die Arme und den Rumpf – Warum?

Auf einem Bein lässt es sich schwer laufen, daher bekommst du schon bald Gehhilfen. Eine gute Sache, aber plötzlich den ganzen Tag das gesamte eigene Körpergewicht zu stemmen, ist nicht ohne. Es macht also total Sinn, bereits vorab ein wenig mehr Kraft in den Armen aufzubauen, damit du nach deiner Operation entspannt aus der Klinik rausmarschierst. Ein kräftiger Rumpf wird dir helfen, das Gleichgewicht zu halten. Optimal wäre es, wenn du bereits vorab an Gehhilfen trainierst! 

Auch für einen starken Oberkörper haben wir einige Trainings und Übungen für dich in der Orthopy App bereitgestellt.

Basisübungen vorab üben - Warum?

Dein Kreuzband ist unheimlich wichtig für die komplette Funktion deines Kniegelenks. Es ist einer der stärksten Stabilisatoren und sichert dein Knie bei Bewegung. Außerdem sitzen in ihm kleine Rezeptoren, die deinem Gehirn wichtige Informationen über die Position deines Knies zusenden. Diese Informationen nennt man Tiefensensibilität. 

Bei einer Verletzung des Kreuzbandes sind diese beiden Funktionen eingeschränkt. Dadurch fühlst du dich unsicher und instabil im Kniegelenk, was aber logisch und völlig normal ist. Es macht also durchaus Sinn, mit den wichtigsten Übungen schon vorab zu beginnen, damit du sie nach deiner Operation, trotz merkwürdiger Gefühle im Knie, gut beherrscht. 

Wir haben für dich sowohl Trainings für die OP Vorbereitung, als auch für den Einstieg nach Operation vorbereitet. Nehme dir regelmäßig ein paar Minuten Zeit, die Basisübungen zu üben.

OP Vorbereitung mit Ausdauertraining - Warum?

Du musst weder vor, noch nach der OP einen Marathon laufen. Dennoch kann eine Reha sehr anstrengend für deinen Körper sein, da er viel Kraft für deine Heilung aufwendet. Außerdem ist das Gehen an Gehhilfen eine ungewohnte, zusätzliche Belastung. Ein wenig Ausdauertraining, um dein Herz-Kreislauf-System auf die Mehrbelastung vorzubereiten, macht also viel Sinn. 

Für jeden gibt es eine Möglichkeit, auf Ausdauerleistung zu trainieren. Wenn du momentan nicht gut auftreten kannst, versuche es am Fahrrad Ergometer. Schaue auch mal im Internet nach Hockergymnastik. Das ist lustiger, als es klingt.

Rauchen reduzieren - Warum?

Auch wenn es schwerfällt, solltest du bereits einige Wochen vor deiner OP deinen Nikotinkonsum reduzieren. An den Tagen vor und nach der Operation solltest du sogar komplett darauf verzichten. Durch das Rauchen sammelt sich Kohlenmonoxid in deinem Blut, was zu Sauerstoffmangel führt. Die Zellen deines Immunsystems brauchen jedoch große Mengen davon für ihren Heilungsprozesse. Rauchen schränkt also dein Immunsystem ein und verlangsamt die Wundheilung. 

Die ersten Schritte mit Orthopy

  • Öffne in der Orthopy App deinen Trainingsplan
  • Oben rechts gelangst in den Trainingskatalog
  • Gehe über die Pfeiltasten in die Vorbereitungsphase und wähle das passende Training aus 
  • Vergebe dem Training einen Termin und lege los!

Quellen:

  • van Melick N, et al. Br J Sports Med. (2016).

Newsletter Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an. und bleib up to date. Wir halten dich auf dem Laufenden über wichtige Infos, Releases und Wissenswertes rund um Orthopy.